Kontaktieren Sie uns

Erfahren Sie jetzt, wie wir Ihnen als Einzelperson oder im Unternehmen helfen können.
Nehmen Sie jetzt Kontakt auf

Kontakt

Manchen Menschen fällt es schwer, sich (und ihre Leistung) zu „verkaufen“…

kennen Sie jemanden der manchmal Schwierigkeiten hat, im Verkauf, im Gehaltsverhandlungsgespräch mit dem Chef, in der Probevorlesung für die angestrebte Professur, während der wichtigen Präsentation vor Kollegen, Kunden, oder an der Universität, Anlaufschwierigkeiten zu haben, oder den einen wichtigen entscheidenden Moment zu „verpassen“ um einen Menschen anzusprechen und ihn von ihrer Idee zu überzeugen. Wenn die Antwort „ja“ ist, denken Sie hoffentlich am meinen Tip den Sie heute hier auf Video ansehen können und leiten ihn an die betreffende Person weiter. Schauen Sie mal wie entspannt und symphatisch dieser Musiker auf die (noch symphatischere) norwegische Königsfamilie zu geht…

(mehr …)


McMaster oder Führung unter Stress und Angst – Ausbildung in der amerikanischen Armee

Vor wenigen Tagen wurde er Nationaler Sicherheitsberater der aktuellen US Regierung, davor leitete der promovierte Historiker und Generalmajor Herbert Raymond McMaster des Ausbildungszentrum des amerikanischen Heeres in Fort Benning. Neben der Tatsache das McMaster sich bereits als Historiker einen akademischen Namen gemacht hat, liegt eine Besonderheit McMasters darin begründet, dass er die Einsatzstruktur für amerikanische Soldaten im Einsatz verändert hat und damit zu einem Umdenken im Bereich der Führung im Feld mit beigetragen hat, in dem er seine Soldaten motivierte, Präsenz in der Bevölkerung zu zeigen und direkten Kontakt zu lokalen Führungspersönlichkeiten zu suchen. (mehr …)


Was Bayern München durch den Fall Breno im Bereich externer Mitarbeiterberatung (EAP) lernen kann

Welchen Nutzen eine frühzeitige Investition im Bereich der externen Mitarbeiterberatung (EAP) im Fall Vinicius R.B. Breno für den FC Bayern München gebracht hätte..

Nicht erst seit dem Freitod des Torwarts Robert Enke 2009 wurde deutlich, dass Sportler stärkeren Stressanforderungen ausgesetzt sind als viele andere Menschen in der Gesellschaft.

Der Schaden durch einen Ausfall der Belegschaft, ist meist für Arbeitgeber wie Arbeitnehmer gleich gross..

Viele Menschen, vor allem in Leistungsberufen (Spitzensportler), sprechen nicht über Schwierigkeiten und Probleme, oftmals bis es zu spät ist, wie etwa im Fall Enke. Die Betriebspsychologie greift oft zu kurz oder garnicht, da die betroffenen Personen keine Schwächen zeigen möchten vor „Betriebsinternen“, da die persönlichen Schwierigkeiten oft als Schwäche empfunden werden. Der Fall Breno verdeutlicht, wie stark die Belastungen für einen Spitzensportler werden können.

Die Kosten welche einem Unternehmen wie dem FC Bayern München durch diesen Punkt entstehen können, können berechnet werden und überschreiten bei weitem die Kosten des Schadens und der (negativen) Berichterstattung der durch den Ausfall eines Mitarbeiters entstehen kann…

Berechnen Sie selbst welche Kosten für ein Unternehmen wie den FC Bayern München, durch den Fall „Breno“ auflaufen können ..zum Rechner



Führung und Kommunikation im 21. Jahrhundert

Führung und Kommunikation neu Wege sind gefragt..Kommunikation und Führung verändern sich durch das Internet sowie dem Web 2.0 zunehmend…..

Wo werden wir in Zukunft  führen, wie werden wir in Zukunft führen. Dies sind im Management Fragen die immer deutlicher und wichtiger werden. Bereits heute ist das Führen von Teams über Kontinente und Ländergrenzen in Multinationalen Konzernen Realität. Wie verändert sich jedoch die Führungskultur und Ergebniskontrolle für den Einzelnen in Zukunft.  Damit einhergehend, ergeben sch für die Zukunft völlig neue Fragestellungen.

– Wie kann digitale Führung und Management funktionieren.

– Wo befinden sich die Chancen und Grenzen der digitalen Kommunikation und Managements.

– Was kann der einzelne  mit den Möglichkeiten der modernen Medien tun, um eine stabile Balance zu finden.

– Welche Rolle spielen soziale Medien in der Zukunft. Wie kann ein Unternehmen sein Personal auf die Herausforderungen vorbereiten.

Die Fragestellungen sind vielfältig und benötigen eine profunde wissenschaftliche Klärung in Kombination mit praxisorientierter Forschung und der anwendungsfähigen Implementierung in die jeweilige Unternehmens- und Führungskultur.

Das Institute of Electronic Business (IEB), beschäftigt sich  in Wissenschaft und Forschung mit diesen Fragestellungen und implementiert die gewonnen Ergebnisse, mit unterschiedlichen Formaten in die Gesellschaft. In diesem Rahmen bietet das IEB etwa seit nunmehr 7 Jahren erfolgreich den Masterstudiengang „Leadership in Digitaler Kommunikation“ an. Das IEB ist ein An-Institut der Universität der Künste Berlin und arbeitet zudem in enger Zusammenarbeit mit der Universität St. Gallen.



Burnout im Studium und Beruf, ein Thema für die Medien

Ich kann es einfach nicht mehr…. Ich muss immer mehr in kürzerer Zeit in den Kopf bekommen und habe sofort wieder alles vergessen.  Die negativen Seiten der Studienreform wurden unlängst auch von der Bildungsministerin Schawan in einem Interview mit „Der Zeit““ thematisiert. Der      Burnout auch wenn es ihn nicht gibt, wird ein immer grösseres Thema in den Medien... Bolognaprozess hat an den Universitäten und Hochschulen vieles durcheinander gerüttelt. Es wird gefordert schneller, kürzer und besser zu lernen. Effizienter so lautet das Motto, welches  Studenten und Wissenschaftler heute steuert. Oft kommen wichtige Dinge zu kurz: Familie, Sozialleben und Freizeit. Die Folge meint eine neue Studie ist, dass es auch unter Studierenden immer mehr sogenannte “Burnout” Fälle gibt……… Um es vorweg zu sagen….

Es gibt keinen Burnout, es gibt nur mangelnde Struktur und Organisation, beim Einzelnen und auch in der (Bürokratie) Struktur

Wir hören ein zunehmend stärker werdendes „Grundrauschen“ innerhalb der Gesellschaft bezüglich dem Phänomen „Burnout“. Wir möchten an dieser Stelle nicht diskuttieren, dass es das Phänomen (medizinisch) überhaupt nicht gibt und auch soziologisch eine Besonderheit der heutigen Zeit ist.

Noch nie in der Geschichte hatten Menschen soviel Zeit um sich um die Frage der Arbeitsbelastung Gedanken zu machen..

Entweder waren die Menschen regelmässig mit der Lebenserhaltung und dem Broterwerb beschäftigt, oder Kriege und Naturkatastrophen sorgten dafür, dass die Gedanken an dem Punkt „Arbeite ich zuviel“ keinen Halt fanden. Wir sind nun jedoch im 21. Jahrhundert angelangt und sehen uns einem neuen Phänomen gegenüber, welches wir genauso Ernst nehmen müssen, wie andere Phänomene wie etwa Bulemie, oder Aufmerksamkeitsstörungen, wenngleich wir jedoch Respekt haben müssen vor einer Generation der Menschen die in dem letzten Krieg die beschriebenen Erfahrungen gemacht hat und an welchen man sehr gut sehen kann, zu welchen beruflichen Leistungen (auch bei Mehrfachbelastung) ein Mensch fähig ist oder sein kann.

In der gesamten gesellschaftlichen Situation der unbegrentzten Wahlmöglichkeiten, Entscheidungsfreiräume (ich habe es in der Praxis erlebt, dass Mütter bereits fünf jährige Kinder gefragt haben, welche Farbe der Hose sie heute wählen möchten). Scheinen manche Menschen verlernt zu haben Strukturen einzuhalten, Prioritäten zu setzen und auch wenn es hart klingt… Tugenden wie Ausdauer, Konzentration, Durchhaltevermögen und einige mehr zu üben und zu lernen. Es gibt nun zwei Möglichkeiten diese Situation zu verändern, ich begegne beiden Situationen jeden Tag. Die erste ist die Möglichkeit durch „Try & Error“ in der Realität zu lernen. ich sehe Menschen, welche an der Universität sind und dort eigentlich nicht hingehören weil Sie das was sie tun nicht können. Es gehört jedoch auch zu einem Grundkonsens, dies den Menschen oftmals nicht zu sagen und sie quasi im System auflaufen zu lassen. Die Ergebnisse haben wir bis Mitte der 90er Jahre gesehen. Es gab in der Vergangenheit nicht wenige Studenten, welche im 30sten Semester stolz waren und am Ende  des Studiums empört darüber  keinen angemessenen akademischen Beruf zu bekommen…. mit 45 Jahren Einstiegsalter!! Und dann gibt es die „Mittelklasse Kinder“, welche über Business School, MBA und St Gallen denken sich besondere Startchancen im Leben zu legen. Auch hier habe ich mittlerweile gelernt, dass auch hier das erwachen in der Realität oftmals hart ist.

Es bleibt klarzustellen wenn man ein Ziel erreichen will, muss man etwas tun um ein Resultat zu erreichen.

Leider hat mindestens eine Generation von Manageren und Baenkern an  Bussines Schools auf der ganzen Welt  gelernt, das man auch ohne Arbeiten im eigentlichen Sinn ein Resultat erzielen kann (Lesen Sie hier mehr zu dem Thema).  20 Feld Matrix . Dr. Frank Consulting Das diese Ergebnisse nur eine kurze Wertigkeit haben würden, war vielen dieser Manager klar, aber man hoffte das die Konsequenzen einen selbst nicht treffen würden. Die Realität zeigt uns nun mit der Wirtschaftskrise, das dieses kurzfristige Ergebnisdenken bereits ein Grund  mehr für zunehmende Arbeitsbelastungsstörungen oder Burnout sind. Ich empfehle Ihnen für die Klärung ihrer eigenen Strukturen privat, beruflich oder sozial, die 20 Feld Matrix anzuwenden. Sie geht konzentriert in 20 Fragen (und Lösungen)  der  Frage nach, was man tun muss um um am Ende zu einem Ergebnis zu kommen. Die Erklärung und Deskription ist das eine, die nachhaltige Lösung einer Herausforderung eine andere Sache. Wir konzentrieren uns mit Ihnen zusammen auf den zweiten Punkt.


Victor Frankl zum Thema „Sinn“, oder welche Werte Sie als Führungskraft weiter bringen (Teil. 2)

Victor Frankl git als einer der bedeutenden Psychologen, Neurologen und Psychiater des 20. Jahrhunderts. Er wurde 1942 mit seiner Familie ins Konzentationslager Theresienstadt deportiert, wo seine Ehefrau, seine Mutter und sein Vater ermordert wurde. Auf die Frage wie er im Konzentrationslager nicht den Willen zum Leben verlieren konnte, antwortete er, in Ueberleben war nur möglich, weill er den Sinn für sich persönlich darin sah, nach der Katastrophe mit zur Versöhnung beizutragen.


Die britische Politik fordert mehr Moral in der Wirtschaft

Englische Arbeiter Partei will ihr Gesicht ändern und sich mehr moralischen und sozialen Werten zuwenden Die britische Arbeiterpartei Labour will in der Sozial.- und Wirtschaftspolitik eine Kursänderung vornehmen. Laut Matthias Thibaut vom Tagesspiegel Berlin will sich die Labour Partei unter ihrem Chef Ed Miliband…

..gegen überbezahlte Banker, Spekulanten, jedoch auch gegen Arbeitsscheue und Drückeberger positionieren..

Damit wendet sich die Labour Partei gegen die Politik des „New Labour“, die 13 Jahre für neoliberalen Kapitalismus stand. Laut Miliband geht es in Zukunft darum ob man…

…Wohlstand für die Gesellschaft schaffe und deshalb benötige man auch ein neues Wertesystem für die Wirtschaft.

Er fügte an , dass  in der Vergangenheit Unternehmen, die ausschließlich auf Rendite getrimmt waren, gleich besteuert wurden, wie Unternehmen, die nachhaltige Werte vermittelten. Diese Kultur sei falsch gewesen und müsse durch eine..

….Kultur der Leistung und des sozialen Wohlverhaltens abgelöst werden.

So will Miliband etwa eine Kultur schaffen, in welcher Menschen arbeiten und sich als gute Nachbarn bewähren. Sie sollen bei der Vergabe von Sozialwohnungen bevorzugt werden, wie es bereits die Tories in ihrem Wahlkampfprogramm fordern.

Max Weber hat in seinem Buch Wirtschaft und Gesellschaft, England als die Heimat des Kapitalismus bezeichnet….

Es ist zu hoffen, dass der „Maskenwechsel“ nicht zu spät kommt, in einem Land, in dem weite Teile der Gesellschaft sich in einem Klassensystem wiederfinden, dessen Werte sie niemals erreichen können und auch durch Leistung signalisiert bekommen, Bürger 2. Klasse zu sein. Ein Land, welches erst Straßenkämpfe benötigte, um zu sehen, wie gefährlich die Masse werden kann, wenn sie den Eindruck hat, nicht mehr durch Leistung an der Gesellschaft partizipieren zu können.

Schreiben Sie uns Ihre Meinung! Haben wir in Deutschland eine soziale Gerechtigkeit? Glauben Sie, diese ist unter Umständen gefährdet? Treten Sie mit uns  in Kontakt und teilen Sie uns Ihre Sichtweise mit.

Lesen Sie hier den Originalartikel von Matthias Thibaut (28.09.2011, Tagesspiegel)


Der Fall Guttenberg oder Business Coaching bei Stress, Überbelastung und Arbeitsplanung

Guttenberg oder die Notwendigkeit zur kritischen Reflexion des eigenen HAndelnsFrau Merkel kommentierte die ersten Hinweise, Guttenberg habe wissenschaftlich gefälscht …..

„Ich habe keinen wissenschaftlichen Assistenten eingestellt“…

Biedenkopf sagte hierzu,

„Nein, aber einen Menschen und der Mensch wird gemessen und nicht das Amt“

Guttenberg appellierte mit Argumenten wie, berufliche Ueberlastung, Belastung durch Familienvater, sein, teilweise chaotischer, Arbeitsstil und der „Häufung von Pannen“ um Verständnis bezüglich seiner wissenschaftlichen Arbeit.

All die von Guttenberg aufgeführten Aspekte sind Punkte, an welchen Business Coaches jeden Tag Menschen in besonderen beruflichen und familären  Herausforderungen helfen, Struktur und Wege zu neuem und strukturiertem Arbeiten zu finden. Die Inanspruchnahme eines professionellen Helfers in diesem Bereich hätte Guttenberg helfen können, weiterhin im Amt zu bleiben und einer, oder der beliebteste Politiker zu sein… Aber nachher sind immer alle klüger…

Der Schweizer Unternehmensberater Hans Widmer sagte einmal auf die Frage, was es brauche, um nicht „abzuheben“… eine Frau wie Michelle Obama, oder die eigene Ehefrau….

Die Familie ist mit dieser Aufgabe unter Umständen jedoch auch oftmals überfordert, aus diesem Grund ist die Rolle des unabhängigen Beraters, oder Ratgebers, heute wichtiger als  früher.


Fragen Sie nicht erst wenn Sie ein Burnout haben, was sie an ihrem Arbeitsplatz machen, oder warum Sie es machen….

 

Haben Sie auch manchmal das Gefühl, Sie laufen im Hamsterrad des Berufslebens, wie ein Zahnrad in einer Maschine und laufen Gefahr, sich immer mehr von sich selbst, ihrer Familie und ihren Freunden zu entfremden und nur noch zu „funktionieren“?

Lenken Sie frühzeitig ein und finden Sie Wege, wie Sie eine gesunde Balance zwischen Privat und Beruf finden können, sprechen Sie uns an und finden Sie heraus wie die Berater der Dr. Frank Consulting und die School of Life & Work ihnen helfen können, die richtige Balance in Beruf und Privatleben zu finden.

Dieser Artikel wurde in tiefer Verbeugung vor einer der innovativsten und intellektuellsten Popbands geschrieben, welche  an einer nicht zu lösenden negativen Gruppendynamik scheiterte, den Talking Heads


shemaleup.net