Kontaktieren Sie uns

und erfahren Sie, wie wir Ihnen, oder ihrem Unternehmen helfen können.
Jetzt Kontakt aufnehmen

Kontakt

Die britische Politik fordert mehr Moral in der Wirtschaft

Englische Arbeiter Partei will ihr Gesicht ändern und sich mehr moralischen und sozialen Werten zuwenden Die britische Arbeiterpartei Labour will in der Sozial.- und Wirtschaftspolitik eine Kursänderung vornehmen. Laut Matthias Thibaut vom Tagesspiegel Berlin will sich die Labour Partei unter ihrem Chef Ed Miliband…

..gegen überbezahlte Banker, Spekulanten, jedoch auch gegen Arbeitsscheue und Drückeberger positionieren..

Damit wendet sich die Labour Partei gegen die Politik des „New Labour“, die 13 Jahre für neoliberalen Kapitalismus stand. Laut Miliband geht es in Zukunft darum ob man…

…Wohlstand für die Gesellschaft schaffe und deshalb benötige man auch ein neues Wertesystem für die Wirtschaft.

Er fügte an , dass  in der Vergangenheit Unternehmen, die ausschließlich auf Rendite getrimmt waren, gleich besteuert wurden, wie Unternehmen, die nachhaltige Werte vermittelten. Diese Kultur sei falsch gewesen und müsse durch eine..

….Kultur der Leistung und des sozialen Wohlverhaltens abgelöst werden.

So will Miliband etwa eine Kultur schaffen, in welcher Menschen arbeiten und sich als gute Nachbarn bewähren. Sie sollen bei der Vergabe von Sozialwohnungen bevorzugt werden, wie es bereits die Tories in ihrem Wahlkampfprogramm fordern.

Max Weber hat in seinem Buch Wirtschaft und Gesellschaft, England als die Heimat des Kapitalismus bezeichnet….

Es ist zu hoffen, dass der „Maskenwechsel“ nicht zu spät kommt, in einem Land, in dem weite Teile der Gesellschaft sich in einem Klassensystem wiederfinden, dessen Werte sie niemals erreichen können und auch durch Leistung signalisiert bekommen, Bürger 2. Klasse zu sein. Ein Land, welches erst Straßenkämpfe benötigte, um zu sehen, wie gefährlich die Masse werden kann, wenn sie den Eindruck hat, nicht mehr durch Leistung an der Gesellschaft partizipieren zu können.

Schreiben Sie uns Ihre Meinung! Haben wir in Deutschland eine soziale Gerechtigkeit? Glauben Sie, diese ist unter Umständen gefährdet? Treten Sie mit uns  in Kontakt und teilen Sie uns Ihre Sichtweise mit.

Lesen Sie hier den Originalartikel von Matthias Thibaut (28.09.2011, Tagesspiegel)


Wieviel Gehalt verdienen deutsche Manager

Verguetung und Bonuszahlungen in Deutschland

Vergütung und Bonuszahlungen in Deutschland

Die Bonuszahlungen und Gehaltsforderungen deutscher Manager stehen immer wieder auf der Liste der Kritik und gelten in Deutschland als Angriffsfläche in einer Kultur, in der generell nicht offen über Gehälter und Verdienst gesprochen wird. Dies führt einerseits zu einer von Leistungsträgern oftmals empfundenen „Neidkultur“ auf der einen Seite, sowie auf der anderen Seite auf eine schwammige, nicht klar erkennbare Gehaltsforderung bei Mitarbeitern aller Funktionsstufen auf der anderen Seite. Das auf Vergütung und Remuneration spezialisierte Beratungsunternehmen Hewitt, legt nun Zahlen für den Gehaltsvergleich vor.

Grundlage hierzu, stellte die interne Datenbank Hewitts dar. Anhand von 7000 Datensätzen in 40 Ländern, könnte ein deutliches Bild der Vergütungslandschaft hergestellt werden. Einen wichtigen Aspekt nehmen innerhalb der Vergütung, zudem die variablen Teile der Vergütung, oder Bonuszahlungen ein. Hewitt fand heraus, dass 39 Prozent der Vergütung deutscher Top Manager, einen variablen Teil darstellen. Weitaus höher ist der Anteil der Bonusberechtigten in der Schweiz, dort erhalten auch 62 Prozent der Fachkräfte ca. 50 Prozent der Vergütung als variablen Anteil.

Generell findet sich eine breite Unterstützung, für leistungsgerechte Bezahlung auf allen Funktionsstufen, wobei der Grundsatz lauten sollte, „Keep it as simple as you can“. In einigen Firmen kann der Zusatzvertrag für die erfolgsabhängige Vergütung auf über 30 Seiten anwachsen, was auf der anderen Seite dazu führt, dass die Mitarbeiter sich mehr Zeit mit der günstigsten Ausgestaltung der Vergütungsregel  beschäftigen, als mit den eigentlichen innhaltlichen Kernprozessen. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Vertrauensbasis bezüglich der Vergütungsausschüttung. In Zeiten der witschaftlichen Krise, könnte in Firmen beobachtet werden, dass Mitarbeitern die Leistungsvergütung 2009 nicht ausgezahlt wurde und zwar mit dem Hinweis im Jahr 2008 keine ausreichende Leistung erbracht zu haben. Die Form des Vertrauensmissbrauchs muss zwangsläufig für das Unternehmen in eine Sackgasse führen.

Es gibt jedoch auch Unternehmer, die keine Leistungsangepasste Remuneration einführen wollen, sondern ein Einheitsgehalt auf drei Stufen anbieten. Der Vorteil bei dieser Form der Vergütung liegt im geringen organisatorischen Aufwand. Welche Form der Arbeitgeber wählt, hängt demnach am Ende von den eigenen Wünschen, Zielen und der Bereitschaft zum entsprechenden Aufwand ab.

Hatten Sie durch diese Information einen Mehrwert ? Geben Sie uns Ihre Rückmeldung und sprechen Sie uns bei Fragen um dieses Thema an, wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung.


shemaleup.net