Kontaktieren Sie uns

und erfahren Sie, wie wir Ihnen, oder ihrem Unternehmen helfen können.
Jetzt Kontakt aufnehmen

Kontakt

Was bringt ein Kurzzeit Coaching dem Unternehmen…..

Gerade arbeite ich wieder einmal mit einem Kunden…
Sein Vorgesetzter hat Ihm ein Set mit zehn Sitzungen empfohlen, welche wir an einem Ort durchführen, an welchem es Herrn Müller besonders gut gefällt. Als Verkaufsrepräsentant für mehrere Länder und der Verantwortung für ca 350 Mitarbeiter, hat er für sich einen ganz besonderen Ort, an welchem er meist zu Ostern und im Herbst einige Zeit verbringt und Wasserski fährt… Ich fahre nicht Wasserski und sitze am Ufer und beobachte die Natur und das Wasserflugzeug, welches hier gerade in diesem Moment selbstverständlich mitten in der Stadt startet und erfolgreich abhebt…

Dr. Frank Consulting Er hat sichtlich Spass, was mich sehr freut…
Nach 2 Tagen fragt mich Herr Müller beim Abendessen und der dritten SMS an seine Ehefrau.. “Was bringt das alles eigentlich hier”?… “Ich meine mein Chef bezahlt mit Sicherheit eine Menge Geld und Ihre Reise und ich sehe nicht wirklich welchen Sinn das alles haben soll… Nicht das ich die Zeit mit Ihnen nicht geniesse… Aber trotzdem wollte ich Sie das einmal fragen”…….

Das sind die Momente an welchen ich mich zurück lehne und  denke, schön, es geht ihm gut und das soll auch o bleiben… für Herrn Müller selbst, für sein Unternehmen und für seinen Chef auch ….

Ich könnte ihm nun vom Mathetik und Mäeutik erzählen, aber das würde die Stimmung an diesem schönen Abend schmälern.. Deshalb erläutere ich Ihnen heute einmal an diesem realen Fall, was die Investition eines Kurzzeitcoachings, oder einer Kurzzeitintervention wirklich bringt…

Stress im Unternehmen schadet der Führungskraft und dem Unternehmen in mehrfacher Hinsicht

1. Mitarbeitern mit hohem Stress unterlaufen häufig Fehler, oft verbunden mit hohen Kosten für die Beseitigung von Fehlern. Eine oft auftretende, unangenehme Begleiterscheinung mehrerer Fehler ist der Reputationsverlust beim Kunden.

2. In einem Unternehmen, in welchem das Stressniveau bei den Mitarbeitern als zu gross empfunden wird, neigen die Angestellten dazu, ihr Engagement zu verringern. Sie sind mürrisch auf die hohe Belastung und arbeiten dann nach “Dienst nach Vorschrift”. Die Leistung sinkt, und die Personalkosten und Stückkosten steigen an.

3. Je gestresster die Mitarbeiter sind, umso öfter werden sie krank und fehlen am Arbeitsplatz, desto mehr steigen wiederum die Personalkosten und die Stückkosten. Im einem Report der BKK Krankenkasse von 2010 werden konkrete Zahlen genannt.  Allein durch das  Burn-out-Syndrom gab es 2009 zehnmal mehr Krankheitstage als 2004. Die Krankheitstag stiegen von 4 auf 47 je 1000 Männer und Frauen.
4. Psychologen und Mediziner gehen mittlerweile davon aus, dass psychosomatische Krankheiten – besonderes in Folge von Stress – mittlerweile Grund für ca.  eine Drittel aller Frühverrentungen sind. Dadurch entstehen Mehrkosten für die Akquirierung und Einarbeitung neuer Mitarbeiter. Einhergehend damit, muss das Unternehmen jedesmal einen wertvollen informellen Wissensverlust verkraften.
5. Nicht immer führt  Stress zu einer Frühverrentung. Oft ziehen Mitarbeiter rechtzeitig die Bremse und kündigen, in der Hoffnung bei einem neuen Arbeitsplatz oder in der Freiberuflichkeit  mehr Ruhe zu finden.Auch dadurch entstehen Mehrkosten für die Akquirierung sowie Einarbeitung neuer Mitarbeiter.

Je höher der Stress, desto höher die Fluktuation….

6. Meist benötigen Menschen Zeit und Freiraum, um innovativ sein zu können. Es scheint  also gerade die Abwesenheit von Druck zu sein, welche kreatives Denken fördert.

Stress macht stumpf. Wenn ein hohes Mass an  Stress vorliegt, kommen Mitarbeitern kaum zündende Gedanken.

7. Gestresste Mitarbeiter zeigen selten  Kundenorientierung. Stress führt demnach zu deutlich verminderter Kundenzufriedenheit und schadet gleichzeitig dem Ruf der Firma.

Von daher kann ich den Vorgesetzten von Herrn Müller nur beglückwünschen, durch den Einsatz einer klar begrenzten niederschwelligen Intervention, können Mitarbeiter stabilisiert werden und in ihrer Zufriedenheit unterstützt werden, bevor grösserer Schaden für den Mitarbeiter und das Unternehmen entsteht. Wie hoch der Schaden werden kann, der durch einen unzufriedenen Mitarbeiter entstehen kann, haben wir für Sie hier ausgerechnet.

Ich schaue Herrn Müller noch ein wenig beim Wasserski zu und wünsche Ihnen einen schönen Tag.

Dr. phil. Thomas Alexander Frank

Dr. Frank Consulting


shemaleup.net