Kontaktieren Sie uns

und erfahren Sie, wie wir Ihnen, oder ihrem Unternehmen helfen können.
Jetzt Kontakt aufnehmen

Kontakt

Mit Verantwortung ist gute Führung auch in turbulenten Zeiten möglich

Howard Gardner hat mit Kollegen seit mehr als einem Jahrzehnt untersucht, was gute Führung ausmacht. Er kommt zum Ergebnis, das gute Führung nur dort zu finden ist, wo Ethik, Exzellenz und Engagement zusammentreffen. Die zentrale Frage dabei ist, wie Persönlichkeiten, in einer Zeit, in der sich alles ständig und in hohem Tempo verändert, ethisch, moralisch verantwortungsbewusst und erfolgreich handeln. Die wichtigste Erkenntnis liefert Gardner umgehend, gute und verantwortungsbewusste Führung ist auch in turbulenten Zeiten möglich, da sie immer auf einer individuellen Entscheidung beruht. Man kann exzellent führen und moralische Verantwortung leisten, auch wenn alle anderen im eigenen Umfeld dies nicht tun. Umgekehrt hindert ein positives Umfeld niemanden daran, sich schlampig, rücksichtslos, unengagiert und moralisch bedenklich zu verhalten. Für
Führungskräfte beinhaltet dies in erster Linie nicht die eigenen Interessen in den Vordergrund zu stellen. Entscheidend scheint jedoch auch die Atmosphäre in der ersten wichtigen Karriereposition von Führungskräften zu sein. Wenn dort nur schwammige ethische Botschaften vermittelt wurden, prägt dies nach Gardner offenbar das moralische Verhalten für das gesamte Berufsleben. Nach Gardner sind in den letzten Jahrzehnten
junge Führungskräfte bewusst oder unbewusst zu Gier und Rücksichtslosigkeit erzogen worden, insbesondere im angelsächsischen Raum. Dazu beigetragen hat auch eine Politik, die die Macht  des Marktes glorifiziert  hat.  Gardner  und seine Kollegen haben etwa Collegestudenten einen Film über den Fall Enron gezeigt. Die Studenten fanden am Tun der Enron-Händler überhaupt nichts Verwerfliches; selbst als diese massiv die Energiepreise
manipulierten. Diese verbreitete Verantwortungslosigkeit zeigt nach Gardner, dass wir einen langen Weg vor uns haben, um angehenden oder in Verantwortung stehenden Executives einen ethischen Verhaltenskodex zu vermitteln. (Prof. Dr. Howard Gardner, Harvard Graduate School of Education, Boston University School of Medicine, Zehnder Focus Magazin, 01/2009, S. 25-29)

Zum Artikel von Prof. Dr. Howard Gardner


shemaleup.net